Nachhilfeschule Dr. Dr. Helmer
Professionelle Nachhilfe für Schüler, Studenten, Auszubildende, Interessenten
Geschichte und Philosophie
Wer glaubt, dass Geschichte und Philosophie keine Nachhilfefächer seien, irrt grundsätzlich, schon deshalb, weil er ihre komplexe Natur falsch einschätzt und daher fast notwendigerweise zu Übervereinfachungen oder gar zu Vorurteilen kommt.
So weist Dr. Helmer bei einem LK-Schüler gern auf das Beispiel eines so genialen Denkers wie Hegel hin, der als preußischer Staatsphilosoph... den damaligen preußischen Staat als die letzte Weisheit der welthistorischen Vernunft und sein eigenes System als die Krone der Philosophie erklärte.
Hegel verbindet den damaligen preußischen Staat also mit einer Art „geschichtlichem Endzustand”.
Darin ist nach Dr. Helmer's Einschätzung eine Verkennung des dialektischen Prinzips (der Widersprüche) zu sehen, dem die Geschichte doch danach folgen soll. Wenn schon der antike Philosoph Heraklit („alles fließt”) die permanente Bewegung des lebendig Seienden zum Grundprinzip erhebt, so kann es keinen „Endzustand” (außer Tod oder „Weltuntergang”) geben.
Starten Sie jetzt ...
... mit einer kostenlosen und unverbindlichen 90 Minütigen Probestunde.
Anrede:
Name*:
Telefon:
Emailadresse*:
Kontaktwunsch:
* = Pflichtfelder
Den gleichen Fehler macht Karl Marx, der auch einen „geschichtlichen Endzustand” kennt, nämlich die berühmt gewordene „klassenlose Gesellschaft”. Kommt die dialektisch angetriebene „Lokomotive” oder der dialektisch angetriebene „Motor” der Geschichte somit zum Stillstand?
Nach Dr. Helmer gibt es kein absehbares tatsächliches Ende einer (historischen) Entwicklung (sie geht als „Kontinuum” (Fließ-Prinzip!) immer weiter und ihr „Motor” ist der ständige (soziale) Wandel! Auch die Natur folgt dem Prinzip der Veränderung, des Wandels. Glaubt man den Astronomen, dann muss nicht einmal das energetische Ende der Sonne (Aufblähung zum sog. Roten Riesen) das absolute Ende der Erde bedeuten.
Mit dieser Erkenntnis kommt Dr. Helmer bei der klassenlosen Gesellschaft nicht zu einem Endzustand sondern eher zu einem Glauben daran, der aus dem „Wunschdenken” folgt, dass wirtschaftliche und gesellschaftliche Ungleichheit wider die Dialektik (!) doch in einen (paradiesischen) Endzustand des Glücks der Menschheit umwandelbar seien, (weil es eben keine Klassengegensätze mehr gibt!)
Welch ein irrealer Wunsch! Welch eine Utopie!
Dieser kleine Ausschnitt aus dem Fach Philosophie der Geschichte zeigt klar den hohen Denkanspruch des Faches, das auf modernen Einsichten der Erkenntnistheorie beruht, die das Wesen der Geschichte ergründen will.
Die Nachhilfe muss also auf diesem Gebiet Leistungen erbringen, für die eine universitäre Ausbildung wohl unerlässlich ist und einen „ausgewiesenen Fachmann” (z.B. den Dr. phil.) voraussetzt. Aus dieser Sicht wandelt sich auch der übliche „Nachhilfebegriff” um - weg von der „reinen Wiederholung von bereits bekanntem Wissen” in das „Abenteuer Forschung” (wie die Fernsehleute es nennen).
Dr. Helmer ist mit dieser Deutung kein „Nachhelfer” mehr sondern einfach formuliert, ein Privatlehrer, den es, in früheren Zeiten, z.B. in der Antike, schon bei den Römern gab, später - wie die Beispiele J.W. v. Goethe und John Locke (nach 1688 als Regierungsberater im Staatsamt am Fürstenhof zu Weimar tätig) zeigen, auch an Fürstenhöfen und in Regierungskreisen zu finden waren.
So versucht Dr. Helmer also - weg vom „reinen Pauksystem Nachhilfe” mit neuen Forschungsprogrammen (z.B. die Genese des Kapitalismus, der amerikanische Traum) zu arbeiten und den Schülern neue Erkenntnisse zu vermitteln, deren Umsetzung bei Klausuren und am Schluss auch in der Abi-Prüfung die gewünschte Notenoptimierung zum persönlichen Erfolgserlebnis gestaltet.
Fördermaterialien für die „Nachhilfe”:
1.
Sehr gut für den eiligen Leser:
„Die Großen der Philosophie”, Compact Verlag, nur 128 Seiten von Joachim Gartz (Wissen leicht gemacht!)
2.
Immer noch beste Wahl: H.J. Störig,
Kleine Weltgeschichte der Philosophie, Stuttgart 1962,
das Buch vermittelt auf 734 Seiten einen hervorragenden Überblick, insbesondere geschichtlich gesehen, über die Entwicklung der Philosophie und ihrer Ideenträger bis ins 20. Jahrhundert.
3.
Für den LK-Geschichte-Schüler ist das „Kursbuch Geschichte” wichtig, weil es wichtige Klausur- und Interpretationstipps (ab Seite 630) bietet.
Nachhilfeschule
Dr. Dr. Hans-Josef Helmer
Herbertzstrasse 104
47809 Krefeld
Tel.: 02151 / 271 72
Mobil: 0151 / 282 737 61
www.helmer-nachhilfe.de
Testen Sie uns
Vereinbaren Sie doch einfach eine kostenlose und unverbindliche Probestunde.
Gruppenunterricht
Mo - Sa:  14:30 - 17:00
ohne Terminabsprache
Einzelunterricht
nach Vereinbarung
auch am Wochenende
Fragen?
Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.
02151 / 27172
Google+